Die Sonne, die uns täuscht - Die Zitadelle

- | Russland/Frankreich 2011 | 163 (24 B./sec.)/157 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Nikita Michalkow

Dritter Teil von Michalkows Geschichts- und Kriegsepos-Trilogie, die zu den erfolgreichsten wie auch umstrittensten Meilensteinen der neueren russischen Filmgeschichte zählt. Kommandeur Kotow gerät mit Ende des Zweiten Weltkriegs in die Hackordnung der stalinistischen Gesellschaft und scheitert in seiner Suche nach einer würdevollen Existenz. Der Film entwickelt einen wuchtigen Symbolismus, dessen geradlinige Unbedingtheit Soldatentum, Gott und Vaterland zu einem militärisch-metaphysischen Komplex verschmilzt; dabei setzt er erneut die Willkür sowjetischer Prägung gegen den zähen Edelmut seines Helden und bleibt als überlanges Protokoll einer Sinnsuche durchaus im Gedächtnis haften. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UTOMLYONNYE SOLNTSEM 2
Produktionsland
Russland/Frankreich
Produktionsjahr
2011
Regie
Nikita Michalkow
Buch
Nikita Michalkow · Wladimir Moisejenko · Alexander Nowotozki · Gleb Panfilow
Kamera
Wladislaw Opeljants
Musik
Eduard Artemjew
Schnitt
Svetolik Zajc
Darsteller
Nikita Michalkow (Kotow) · Nadeschda Michalkowa (Nadja Kotowa) · Anna Michalkowa (Nyura rozhenitsa) · Oleg Menschikow (Mitja) · Sergej Makowetski (Lunin)
Länge
163 (24 B.
sec.)
157 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Sunfilm (16:9, 2.35:1, DD5.1 russ./dt.)
Verleih Blu-ray
Sunfilm (16:9, 2.35:1, dts-HDMA russ./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren