The Broken Circle

Drama | Belgien/Niederlande 2012 | 110 Minuten

Regie: Felix Van Groeningen

Eine lebenslustige junge Tätowiererin und ein Banjo-Spieler entflammen füreinander, gründen eine Familie und fühlen sich wie im Paradies. Doch mit sechs Jahren erkrankt ihre kleine Tochter an Leukämie, und der Tod des Mädchens setzt die Beziehung des Paars einer harten Prüfung aus. Das bewegende, stark fragmentiert erzählte Drama löst die Handlung in zahllose Rück- und Vorblenden auf und verbindet die Episoden zu einer Achterbahn der Gefühle. Dabei geht es stets auch um Fragen der Theodizee sowie um das Rätsel, wie Glück und Unglück aufeinander bezogen sind. (Kinotipp der katholischen Filmkritik) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE BROKEN CIRCLE BREAKDOWN
Produktionsland
Belgien/Niederlande
Produktionsjahr
2012
Regie
Felix Van Groeningen
Buch
Carl Joos · Felix Van Groeningen
Kamera
Ruben Impens
Musik
Bjorn Eriksson
Schnitt
Nico Leunen
Darsteller
Veerle Baetens (Elise) · Johan Heldenbergh (Didier) · Nell Cattrysse (Maybelle) · Geert Van Rampelberg (William) · Nils De Caster (Jock)
Länge
110 Minuten
Kinostart
25.04.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches „Making of“ (38 Min.) sowie einen Konzertmitschnitt der The Broken Circle Breakdown Bluegrass Band (23 Min.).

Verleih DVD
Pandora (16:9, 2.35:1, DD5.1 niederl./dt.)
Verleih Blu-ray
Pandora (16:9, 2.35:1, dts-HD niederl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein Kind stirbt, zwei Erwachsene bleiben zurück. Im Gegensatz zu den vielen „Krebs“-Filmen, die in den letzten Jahren ins Kino kamen, konzentriert sich Felix van Groeningen nicht auf den Abschied und den schweren Weg dorthin. Ihn interessiert vielmehr das „danach“, der Schmerz eines Paares, dem plötzlich nicht mehr das Inbild ihrer Liebe zwischen den Beinen herumhüpft. Ein Beziehungs-, kein Familiendrama entwickelt sich hier, das früh in eine Zeit zurückspringt, in der Maybelle noch nicht einmal ein Gedanke war. Didier heißt der Mann, der Amerika vergöttert, die Freiheit, die Weite und die Musik – Country Musik und Blue Grass. Auf der Bühne seines belgischen Heimatortes singt und zupft er sein Banjo mit Inbrunst. Bei einem solchen Auftritt verliebt sich Elise in den bär

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren