Star Trek Into Darkness

4K UHD. | USA 2013 | 129 Minuten

Regie: J.J. Abrams

Die Crew des Sternenkreuzers um den jungen Captain Kirk soll einen dubiosen Ex-Agenten der Sternenflotte stellen, der ein Attentat verübte. Doch hinter dem Verbrechen stehen weitreichendere Verwicklungen, in denen die "Enterprise" aufgerieben zu werden droht. J.J. Abrams' zweiter Ausflug ins „Star Trek“-Universum (nach "Star Trek", 2009) entwickelt die Beziehung zwischen dem hitzköpfigen Kirk und dem der Vernunft verpflichteten Halbvulkanier Spock zum emotionalen Herzstück der unterhaltsamen und spannenden Geschichte. Dabei hält der Film perfekt die Balance zwischen schauträchtigem Spektakel (in fulminantem 3D) und einem figurenzentrierten Drama zwischen Idealismus, Gefühl und Vernunft, wobei er Heroismus angenehm mit hintergründigem Humor austariert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
STAR TREK INTO DARKNESS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
J.J. Abrams
Buch
Roberto Orci · Alex Kurtzman · Damon Lindelof
Kamera
Dan Mindel
Musik
Michael Giacchino
Schnitt
Maryann Brandon · Mary Jo Markey
Darsteller
Chris Pine (James T. Kirk) · Zachary Quinto (Spock) · Benedict Cumberbatch (John Harrison / Khan) · Zoe Saldana (Nyota Uhura) · Alice Eve (Dr. Carol Marcus)
Länge
129 Minuten
Kinostart
09.05.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Science-Fiction

Heimkino

Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache. Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Special Edition (2 DVDs) und BD enthalten indes ein sechsteiliges ausführliches „Making of“ (40 Min.).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Paramount (16:9, 2.35:1, TrueHD7.1 engl./dt.) 4K UHD: Paramount (16:9, 2.35:1, Dolby_Atmos engl., TrueHD7.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Gleich in der ersten Sequenz droht eine Welt vernichtet zu werden: Auf dem Planeten Niburu, der von malerischer roter Vegetation bedeckt und von einer bleichen humanoiden Alien-Rasse bevölkert wird, steht eine verheerende Vulkan-Eruption bevor. Doch die Enterprise ist schon zur Stelle: Mr. Spock, für dessen rationalen Verstand das Wohl vieler mehr gilt als das des einzelnen, ist bereit, sein Leben für Niburus Bewohner zu opfern; er begibt sich mitten in den brodelnden Krater, um den Ausbruch zu verhindern. Am Ende überlebt er, weil Captain Kirk seinerseits bereit ist, seine Karriere zu riskieren und die Regeln der Sternenflotten zu brechen, um seinen Freund zu retten. Dem entgegengesetzt wird eine andere Szene der Opferbereitschaft, weit weg auf der Erde im futuristische London: Ein Mann würde alles tun, um das Leben seiner kranken Tochter zu retten. Er lässt sich auf einen Deal mit einem geheimnisvollen Fremden ein. Und sprengt als Selbstmordattentäter sich selbst und ein Londoner Gebäude der Sternenflotte in die Luft. Wo müssen die die Rat

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren