Shanghai, wir kommen!

Drama | Frankreich 2012 | 94 Minuten

Regie: Fred Garson

Ein junger Pariser Architekt setzt auf China als das Land seiner wirtschaftlichen Hoffnungen. Mit seiner dreiköpfigen Familie siedelt er aus Frankreich an den Jangtsekiang über, um für drei Jahre an einem Konzerthaus in Shanghai zu planen. Doch sein Glaube an Shanghai als das "New York des Ostens" erfährt bald Dämpfer. Während er allmählich Fuß in der fremden Kultur und Denkweise fasst, Freunde und einen beruflichen Partner findet, kommt es zur familiären Krise. Dramatischer (Fernseh-)Film über das Aufeinanderprallen zweier grundverschiedener Lebenswelten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SHANGHAI BLUES, NOUVEAU MONDE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2012
Regie
Fred Garson
Buch
Didier Lacoste · Pauline Rocafull
Kamera
Damien Morisot
Musik
Pascal Lafa
Schnitt
Stratos Gabrielidis
Darsteller
Clément Sibony (Rémy) · Elodie Navarre (Marine) · Thierry Frémont (Daniel) · Samuel Jouy (Xavier) · Christophe Kourotchkine (Christophe)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren