- | USA 2013 | 86 (24 B./sec.)/82 (25 B./sec.) Minuten

Regie: David Zellner

Ein zehnjähriges Mädchen treibt sich gelangweilt und unbeaufsichtigt vom ständig alkoholisierten Vater, einem Ziegen-Züchter, im texanischen Hinterland herum. Als die ungestüme Streunerin eines Tages eine Frauenstimme hört, die aus einem tiefen Waldbrunnen um Hilfe schreit, handelt sie anders als es Mitmenschlichkeit und Moral verlangen. Selbstbewusst schwelgt der niedrig budgetierte, bildstark bedrückende Independent-Film in impressionsreichen Momentaufnahmen, die sich zu einem mal komischen, mal unheimlichen Porträt trostloser Abstumpfung verketten und ein unstillbares Bedürfnis nach Ausbruch aus der Beklemmung umschreiben. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KID-THING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
David Zellner
Buch
David Zellner
Kamera
Nathan Zellner
Musik
The Octopus Project
Schnitt
Melba Jordorowsky
Darsteller
Sydney Aguirre (Annie) · Nathan Zellner (Marvin) · David Zellner (Caleb) · David Wingo (Phone Mechanic) · Mary Cameron House (Darla)
Länge
86 (24 B.
sec.)
82 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
22.08.2013
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion
Annie ist langweilig. Aus der Sicherheit eines Gebüschs schleudert sie einen dicken Teigballen auf ein erschreckt ausscherendes Auto und streunt, misstrauisch beäugt, mit ihrem Paintballgewehr über Kuhwiesen. Später steht Annie am einsamen Geburtstagstisch eines Mädchens im Rollstuhl, schwingt vor deren Augen den Baseballschläger und lässt diesen auf den Kuchen klatschen. Annie mit der unbewegten Miene ist nicht nur ungestüm und grausam, sie ist auch völlig unbeaufsichtigt von einem Vater, der es sich als Ziegen- und Hühner-Züchter leisten kann, jeden Morgen seinen Rausch auszuschlafen. Doch dann hört die 10-Jährige etwas, das ihrer Langeweile den Garaus macht: Die verzweifelten Hilfeschreie einer Frau. Tief au

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren