- | USA 2013 | 96 (24 B./sec.)/92 (25 B./sec.) Minuten

Regie: Robert Schwentke

Ein Polizist in Boston hat mit seinem Partner Gold unterschlagen, um sich und seiner Frau ein Auskommen zu sichern, doch sein Gewissen lässt ihm keine Ruhe. Als ihn der Partner erschießt, gelangt er ins klinisch eingerichtete Büro des „Rest in Peace Department“ (R.I.P.D.) und wird als „Jenseits-Polizist“ wieder auf Streife geschickt. Gemeinsam mit einem kauzigen Wild-West-Sheriff soll er die Menschen vor zwielichtigen Dämonen schützen, wobei er der diabolischen Intrige seines Ex-Partners auf die Spur kommt. Spektakuläre Mischung aus Fantasy- und Buddy-Film, dessen entfesselte Ästhetik das komische Potenzial des Stoffs oft verdrängt. Als überdrehte Komödie dennoch weitgehend unterhaltsam. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
R.I.P.D.
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Robert Schwentke
Buch
Phil Hay · Matt Manfredi · Christophe Beck
Kamera
Alwin H. Kuchler
Schnitt
Mark Helfrich
Darsteller
Jeff Bridges (Roy) · Ryan Reynolds (Nick) · Kevin Bacon (Hayes) · Mary-Louise Parker (Proctor) · Stephanie Szostak (Julia)
Länge
96 (24 B.
sec.)
92 (25 B.
sec.) Minuten
Kinostart
29.08.2013
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Standardausgabe (BD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Extras der umfangreicheren BD-Editionen enthalten u.a. ein Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen (7 Min.), plus zwei alternativen Filmanfängen (10 Min.). Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer Sprache.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen

Ryan Reynolds und Jeff Bridges schicken als Jenseits-Cops Bösewichter in die Hölle: Ein spektakuläre Mischung aus Fantasy- und Buddy-Film.

Diskussion
Nick (gespielt von Ryan Reynolds) ist ein Cop, der mit seinem Partner Gold unterschlagen hat, um sich und seine Frau im Alter ein Auskommen zu sichern. Doch sein Gewissen lässt ihm keine Ruhe. Als er seinem Partner eröffnet, dass er seinen Anteil zurückzugeben will, erschießt ihn dieser kurzerhand. Ein gewaltiger Wolkentrichter zieht Nicks Körper gen Himmel, wo er sich in einem klinisch eingerichteten Büro wiederfindet, dem „Rest in Peace Department“ (R.I.D.P.), und prompt als Jenseits-Polizist wieder auf Streife geschickt wird. An seiner Seite steht Jeff Bridges als kauziger Wild-West-Sheriff Roy, der aus seinem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren