Lovelace

Biopic | USA 2012 | 89 Minuten

Regie: Rob Epstein

Anfang der 1970er-Jahre wird die junge Linda von ihrem gewalttätigen Ehemann zur Prostitution und zu Auftritten in Pornofilmen gezwungen. Als „Linda Lovelace“ wird sie durch den Kult-Porno „Deep Throat“ zum Star, versucht aber im Folgenden alles, um der Branche und ihrem Mann zu entkommen. Nach der Scheidung engagiert sie sich gegen sexuellen Missbrauch. Thematisch interessante Filmbiografie über die berühmteste amerikanische Porno-Queen (1949-2002) und ihre Wandlung zur Aktivistin. Der Film wartet mit einem Star-Aufgebot auf, das die Schwächen des unausgegorenen Drehbuchs und der überforderten Hauptdarstellerin nicht ausgleichen kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LOVELACE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2012
Regie
Rob Epstein · Jeffrey Friedman
Buch
Andy Bellin
Kamera
Eric Alan Edwards
Musik
Stephen Trask
Schnitt
Robert Dalva · Matthew Landon
Darsteller
Amanda Seyfried (Linda) · Peter Sarsgaard (Chuck Traynor) · Sharon Stone (Dorothy Boreman) · Robert Patrick (John Boreman) · Juno Temple (Patsy)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. die Premierenpressekonferenz auf der Berlinale (36 Min.).

Verleih DVD
StudioCanal/Planet Media (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal/Planet Media (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Dass ein Film über Amerikas berühmteste Pionierin des Pornofilms, Linda Lovelace (1949-2002), in den prüden USA an der Kinokasse einen schweren Stand haben würde, übe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren