Zulu (2013)

- | Frankreich/Südafrika 2013 | 111 Minuten

Regie: Jérôme Salle

Der schwarze Leiter der Mordkommission in Kapstadt, der in seiner Kindheit schwer traumatisiert wurde, vertraut trotz der ausufernden Kriminalität auf die Macht und Integrität der staatlichen Ordnungskräfte. Im Fall einer toten jungen Frau werden seine Überzeugungen jedoch auf eine harte Probe gestellt, wobei er und sein weißer Kollege mit den Ermittlungen erst vorankommen, als sie ihre Einstellungen hinterfragen. Spannender Kriminalfilm mit nuanciert gezeichneten und überzeugend gespielten Charakteren, der stets seine politischen Subtexte mit im Spiel hält.

Filmdaten

Originaltitel
ZULU
Produktionsland
Frankreich/Südafrika
Produktionsjahr
2013
Regie
Jérôme Salle
Buch
Julien Rappeneau · Jérôme Salle
Kamera
Denis Rouden
Musik
Alexandre Desplat
Schnitt
Stan Collet
Darsteller
Forest Whitaker (Ali Sokhela) · Orlando Bloom (Brian Epkeen) · Conrad Kemp (Dan Fletcher) · Tanya van Graan (Tara) · Patrick Lyster (Dr. Oppermann)
Länge
111 Minuten
Kinostart
08.05.2014
Fsk
ab 18; f

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches Interview mit Darsteller Orlando Bloom (10 Min.). Die umfangreichere BD enthält zudem u.a. noch ein Werbe-"Making of" (26 Min.).

Verleih DVD
Studio Hamburg (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Studio Hamburg (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Junge muss mitansehen, wie ein wütender Mob seinen Vater bei lebendigem Leib verbrennt. „Zulu“ beginnt mit diesen Kindheitserinnerungen von Ali, der nun, als erwachsener Mann, die Mordkommission in Kapstadt, Südafrika, leitet – einem Land, in dem noch vor wenigen Jahrzehnten das Apartheid-Regime gegen die schwarze Bevölkerung in einen grausamen Bürgerkrieg verwickelt war. Dieser Beginn schlägt die Tonalität des Films an: Es geht in diesem Thriller nicht nur um einen konkreten Fall, sondern untergründig stets auch um dessen politische Dimension, denn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren