Ein Tag in Neapel

Drama | Italien/Schweiz/Deutschland 2012 | 79 Minuten

Regie: Leonardo Di Costanzo

Zwei Teenager verbringen einen Tag in einer leerstehenden Villa. Der 16-Jährige ist der Bewacher, die gleichaltrige junge Frau wird von der Camorra beschuldigt und wartet auf deren Urteil. Die beiden kommen sich näher, weigern sich aber, ihr Schicksal infrage zu stellen. Eindrucksvolles Drama, das tradierte Unterdrückungsmechanismen des organisierten Verbrechens aufzeigt und das erschütternde Bild einer „gefangenen Stadt“ entwirft. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' INTERVALLO
Produktionsland
Italien/Schweiz/Deutschland
Produktionsjahr
2012
Regie
Leonardo Di Costanzo
Buch
Maurizio Braucci · Leonardo Di Costanzo · Mariangela Barbanente
Kamera
Luca Bigazzi
Musik
Marco Cappelli
Schnitt
Carlotta Cristiani
Darsteller
Francesca Riso (Veronica) · Alessio Gallo (Salvatore) · Carmine Paternoster (Bernardino) · Salvatore Ruocco (Mimmo) · Antonio Buil (Salvatores Vater)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren