Das Verschwinden der Eleanor Rigby

Drama | USA 2014 | 123 Minuten

Regie: Ned Benson

Nach dem Tod ihres Kindes zieht eine junge Frau zu ihren Eltern und beginnt zu studieren. Ihr konsternierter Ehemann kämpft derweil mit beruflichen Problemen und versucht scheu und unsicher, mit seiner entfremdeten Frau wieder Kontakt aufzunehmen. Ein herausragend gespieltes Drama, das glaubwürdig und vielschichtig Fragen nach Verlust und Trauer, menschlichen Beziehungen und Lebenssinn stellt. Geschickt fügt der Film dabei Elemente aus zwei unabhängigen Filmen zusammen, die das Geschehen jeweils aus der Perspektive des Mannes und der Frau beleuchten. (Vgl. "The Disappearance of Eleanor Rigby: Him & Her") - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE DISAPPEARANCE OF ELEANOR RIGBY: THEM
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2014
Regie
Ned Benson
Buch
Ned Benson
Kamera
Christopher Blauvelt
Musik
Son Lux
Schnitt
Kristina Boden
Darsteller
Jessica Chastain (Eleanor Rigby) · James McAvoy (Conor Ludlow) · William Hurt (Julian Rigby) · Isabelle Huppert (Mary Rigby) · Jess Weixler (Katy Rigby)
Länge
123 Minuten
Kinostart
27.11.2014
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama
Diskussion
Jede Geschichte hat zwei Seiten, und darum hat der New Yorker Regisseur Ned Benson für sein Spielfilmdebüt ein besonderes filmisches Ereignis kreiert. Bei den Filmfestspielen von Toronto 2013 lief „The Disappearance of Eleanor Rigby“ nacheinander in zwei Versionen: „Him and Her“ in einer Gesamtlänge von 190 Minuten. Zur Schlüssigkeit des Konzepts gehört, dass bei einem weiteren Termin die Reihenfolge vertauscht wurde: „Her and Him“. Beide Filme gehören, trotz unterschiedlichen Erzähltons, unverbrüchlich zusammen – so wie schon Lucas Belvaux’ Trilogie „Ein tolles Paar“ (36 577), „Auf der Flucht“ (fd 35 590) und „Nach dem Leben“ (fd 36 591) nur als Einheit funktionierten. Jetzt aber kommt eine von Benson selbst erstellte internationale Fassung von 123 Minuten Länge ins Kino, die beide Filme miteinander verquickt: „The Disappearance of Eleanor Rigby: Them“. Auch wenn darin die e

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren