Horrorfilm | Deutschland 2014 | 97 Minuten

Regie: Daniele Grieco

Ein Student "entführt" seine Freundin unter falschen Versprechungen auf eine abgelegene Burg irgendwo in den Wäldern Deutschlands, um für eine Studienarbeit in Anthropologie zu recherchieren. Hier sollen paranormale Phänomene einst eine grausame Familientragödie ausgelöst haben. Die ängstliche Freundin findet daran keinen Gefallen, zumal ein nerviger Freund ihres Liebsten die ohnehin gereizte Stimmung weiter anheizt. Der in "Found Footage"-Manier inszenierte Horrorfilm ist bemüht, die vielen Vorbilder effektiv zu zitieren, kommt als (deutscher) Genre-Vertreter aber Jahre zu spät, um nachhaltig und originell zu erschrecken. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Regie
Daniele Grieco
Buch
Daniele Grieco
Musik
Stefan Mohr
Schnitt
Achim Schunck
Darsteller
Liv Lisa Fries (Rebecca Winter) · Matthias Dietrich (Markus Brehner) · Henning Nöhren (Lukas Schell)
Länge
97 Minuten
Kinostart
12.03.2015
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horrorfilm

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein längeres Interview mit dem Regisseur (engl.: 25 Min; dt.: 36 Min.).

Verleih DVD
Daredo (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Daredo (16:9, 1.78:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Mit Romantik hat es rein gar nichts zu tun, als Markus seiner Freundin Rebecca einen Ausflug auf eine einsam in den Wäldern gelegene Burg offeriert. Das hätte ihr spätestens auffallen müssen, als Lukas mit im Wagen sitzt, der zwar Markus’ bester Freund ist, ansonsten aber beider Beziehung schon mal gerne mit zynischen Bemerkungen torpediert. Doch was tut man nicht alles für ein schönes Wochenende?! Und schon verlieren die drei auf unübersichtlichen Waldwegen jeglichen Kontakt zur Zivilisation. Dass das große Anwesen länger schon nicht mehr bewohnt ist, hat seine Gr

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren