Science-Fiction | USA 2013 | 89 Minuten

Regie: James Ward Byrkit

Vier befreundete Paare diskutieren beim Abendessen die möglichen Folgen eines dicht an der Erde vorbei fliegenden Kometen, als der Strom ausfällt und bleierne Ruhe einkehrt. Ein Haus in Sichtweite entpuppt sich als eine Art Anomalie des Zeit-Raum-Kontinuums. Der kammerspielartige Science-Fiction-Thriller entwirft eine beklemmende Endzeitvision, in der Menschen auf ungute Weise mit sich selbst konfrontiert werden. Dem spielfreudigen Ensemble gelingt es allerdings nicht, die anfängliche Spannung dauerhaft mit existenziell-philosophischen Fragestellungen in Einklang zu bringen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
COHERENCE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
James Ward Byrkit
Buch
James Ward Byrkit
Kamera
Nic Sadler
Musik
Kristin Øhrn Dyrud
Schnitt
Lance Pereira
Darsteller
Emily Foxler (Em) · Maury Sterling (Kevin) · Nicholas Brendon (Mike) · Elizabeth Gracen (Beth) · Alex Manugian (Amir)
Länge
89 Minuten
Kinostart
25.12.2014
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Die Standard BD enthält keine bemerkenswerte Extras. Die "Drop out"-Special Edition (DVD & BD) enthält indes einen Audiokommentar mit dem Regisseur und den Darstellern Emily Foxler und Alex Manugian, Testaufnahmen mit dem Kommentar des Regisseurs, ein informatives 12-seitiges Booklet zum Film sowie den Soundtrack auf separater CD (59 Min.).

Verleih DVD
Bildstörung (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Bildstörung (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Es ist Winter; draußen ist es dunkel, drinnen warm und gemütlich. Acht Freunde sitzen um einen reich gedeckten Esstisch und haben eine gute Zeit. Alle Voraussetzungen für eine wohlige Atmosphäre sind also gegeben, die dann peu à peu dekonstruiert werden. Denn das Unbekannte, Unheimliche, Unfassbare lauert schon vor der Tür. Beiläufig-diffus kündigt es sich an, als Emilys Smartphone auf der Fahrt zur Party während eines Gesprächs einfach zersplittert. Die Medien hatten zuvor gemutmaßt, dass so etwas passieren könne, da augenblicklich der Millersche Komet ungewöhnlich nahe die Bahn der Erde kreuze. Doch der Vorfall ist schnell vergessen, zumal andere, zwischenmenschlichere Dinge in den Vordergrund drängen: Wer ist gerade mit wem zusammen, wer bringt wen zum Dinner mit und welche Beziehungskrisen lassen sich für die Dauer d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren