Particle Fever - Die Jagd nach dem Higgs

Dokumentarfilm | USA 2013 | 99 Minuten

Regie: Mark Levinson

Langzeitbeobachtung über die „Large Hadron Collider“-Experimente am Schweizer Kernforschungszentrum CERN, bei der Wissenschaftler über einen fünfjährigen Zeitraum nach den Grundlagen der Materie forschen. Der spannende Dokumentarfilm setzt die gigantische Maschinerie des größten Physik-Experiments der menschlichen Geschichte effektvoll ins Bild, dokumentiert den wechselvolle Verlauf der Versuche und sorgt durch Porträts der Forscher dafür, dass die Suche nach dem berühmten „Gottesteilchen“ Higgs Boson auch für interessierte Laien zugänglich bleibt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
PARTICLE FEVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2013
Regie
Mark Levinson
Buch
Mark Levinson
Kamera
Wolfgang Held · Claudia Raschke
Musik
Robert Miller
Schnitt
Walter Murch
Länge
99 Minuten
Kinostart
11.12.2014
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
„Ich habe absolut keine Ahnung“, räumt Nima Arkani-Hamed schmunzelnd ein, welchen Gewinn die Menschheit von der Jagd nach Higgs-Bosom-, auch Gottesteilchen genannten Elementarbausteinen denn zu erwarten habe. Allerdings, so der US-amerikanische Professor der Theoretischen Physik, habe man bei der Entdeckung der Radiowellen auch noch nicht an Hörfunk gedacht. Das Projekt, das bei einer Veranstaltung im kalifornischen Berkeley verhandelt wird, ist das spektakulärste und teuerste Experiment, das Physiker jemals durchgeführt haben. In 20-jäh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren