Streif - One Hell of a Ride

Dokumentarfilm | Österreich 2014 | 120 Minuten

Regie: Gerald Salmina

Die „Streif“ in der Nähe des Nobel-Skiorts Kitzbühel gilt als gefährlichste Abfahrtsstrecke des alpinen Skisports, auf der die Rennfahrer mit bis zu 150 Stundenkilometern ins Tal rasen. Der Dokumentarfilm porträtiert die Strecke ebenso wie ein halbes Dutzend ihrer siegreichen Bezwinger, die unaufhörlich in höchsten Tönen die Herausforderungen der Schneepiste preisen. Trotz der spektakulären, beim 74. Hahnenkammrennen 2013 fotografierten Schauwerte ermüdet der unkritische Film durch seine enervierende Lobhudelei und erschöpft sich in der pathetischen Feier unerschrocken-männlichen Heldentums. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
STREIF - ONE HELL OF A RIDE
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Gerald Salmina
Buch
Tom Dauer
Kamera
Günther Göberl
Musik
Manfred Plessl
Schnitt
David Hofer
Länge
120 Minuten
Kinostart
15.01.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm | Sportfilm

Heimkino

Die Blu-ray erscheint mit Booklet und exklusiven Interviews sowie als limitierte Legenden-Edition mit 4-Disc-Steelbook sowie mit zusätzlichem Bonusmaterial und Soundtrack.

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo (16:9, 2.35:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Namen wie Mausefalle, Gschöss, Lerchenschuss und Hausbergkante dürften den meisten nicht viel sagen. Doch in den Ohren von Anhängern des Alpinen Skisports klingen diese Wörter wie Musik. Sie bezeichnen markante Teilstücke der Streif, der berühmtesten Abfahrtstrecke der Welt im Nobelskiort Kitzbühel, auf der im Januar 2015 zum 75. Mal das legendäre Hahnenkammrennen ausgetragen wird. Das Saison-Highlight wird inzwischen mit großem Aufwand zum Event stilisiert, bei dem der Ort abseits der spektakulären Piste für ein Wochenende zur lärmenden Partymeile mutiert. Wenn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren