Drama | Australien/Kanada 2014 | 94 Minuten

Regie: Jennifer Kent

Eine alleinerziehende Mutter quält sich mit ihrem hyperaktiven sechsjährigen Sohn, der in seiner eigenen Welt lebt und nachts von Albträumen heimgesucht wird. Seine Ängste steigern sich ins Monströse, als er auf die Schauergeschichte der Kreatur Babadook stößt, die man nicht mehr loswird, sobald man sie erblickt. Ein virtuos fotografierter, von einem raffinierten Klangdesign getragener Debütfilm, der Kammerspiel, Sozialdrama und Horrorthriller verbindet. Durch seine fesselnde, suggestiv den Schrecken transportierende Oberfläche scheint immer wieder der Wahnsinn des Alltags durch. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE BABADOOK
Produktionsland
Australien/Kanada
Produktionsjahr
2014
Regie
Jennifer Kent
Buch
Jennifer Kent
Kamera
Radoslaw Ladczuk
Musik
Jed Kurzel
Schnitt
Simon Njoo
Darsteller
Essie Davis (Amelia) · Noah Wiseman (Samuel) · Hayley McElhinney (Claire) · Daniel Henshall (Robbie) · Barbara West (Mrs. Roach)
Länge
94 Minuten
Kinostart
07.05.2015
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Horror

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. die Feature "Die Geheimnisse des Babadook" (11 Min.) und "Die Albträume des Babadook" (17 Min.), ein Interview mit deer Hauptdarstellerin Essie Davis (11 Min.) sowie den Kurzfilm "Monster" (10 Min.) der Regisseurin. Die BD enthält zudem ein längeres Interview mit der Regisseurin (15 Min.) sowie die Kurz-Featurettes "Die Entstehung des Buches" (4 Min.) und "Das Set-Design" (6 Min.). Das sehr schön aufgemachte Mediabook enthält den Film auf DVD und BD, die beschriebenen Extras sowie ein aufwendiges 24-seitiges Booklet zum Film. Das Mediabook ist mit dem Silberling 2015 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Capelight (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Virtuoser Debütfilm

Diskussion
Seitdem ihr Mann am Tag der Geburt ihres Sohnes auf tragische Weise ums Leben kam, vegetiert Amelia mehr schlecht als recht durchs Leben. Tief in ihr drinnen rumoren immer noch Schuldkomplexe, denn sie ist bei dem Unfall nur durch ein Wunder mit dem Leben davon gekommen. Ihr Sohn Samuel ist inzwischen sechs Jahre alt und das, was man einen Außenseiter nennt. Er hat kaum Freunde, lebt er in seiner eigenen Welt und ist so hyperaktiv, dass er nicht nur seiner Mutter alle Nerven raubt. „Einfach nur mal wieder Ruhe“, wünscht sich Krankenpflegerin jeden Abend insgeheim, wenn sie ihrem Sohn eine Gutenachtgeschichte vorliest, wohl wissend, dass die Stille nicht von langer Dauer is

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren