Science-Fiction | USA/Spanien 2014 | 110 Minuten

Regie: Gabe Ibáñez

Auf einer postapokalyptischen, kargen Erde haben nur wenige Menschen überlebt. Roboter dienen ihnen als willenlose Untergebene – bis sich in den Schaltkreisen etwas ändert und einzelne Maschinenwesen ein Bewusstsein entwickeln. Der Film stellt einmal mehr in Gestalt einer Science-Fiction-Mär um Roboter-Mensch-Konflikte die Frage nach dem, was Menschlichkeit ausmacht. Klug entwickelt und mit technischer Perfektion inszeniert, wovon nicht zuletzt die emotionale Ausdruckskraft der künstlichen Protagonisten profitiert, bietet er interessante Genreunterhaltung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AUTÓMATA
Produktionsland
USA/Spanien
Produktionsjahr
2014
Regie
Gabe Ibáñez
Buch
Gabe Ibáñez · Igor Legarreta · Javier Sánchez Donate
Kamera
Alejandro Martínez
Musik
Zacarias M. de la Riva
Schnitt
Sergio Rozas
Darsteller
Antonio Banderas (Jacq Vaucan) · Birgitte Hjort Sørensen (Rachel Vaucan) · Melanie Griffith (Duprè) · Dylan McDermott (Sean Wallace) · Robert Forster (Robert Bold)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
EuroVideo (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Sonnenstürme haben die Erde nahezu unbewohnbar gemacht und weitgehend entvölkert. Wenn man sich den kläglichen Rest der Menschheit in Gabe Ibáñez’ Endzeitfilm »Automata« anschaut, könnte man fast eine Strafe Gottes vermuten, tatsächlich aber arbe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren