The Transporter Refueled

Action | Frankreich/VR China/Belgien 2015 | 97 Minuten

Regie: Camille Delamarre

Vierter Teil der „Transporter“-Reihe, in dem der Protagonist von einem attraktiven Frauentrio gezwungen wird, nach einem Banküberfall an einer weiteren Aktion mitzumachen. Mit einem geschickt eingefädelten Raubzug wollen sich die Frauen an der russischen Mafia dafür rächen, dass sie vor Jahren zur Prostitution gezwungen wurden. Der furios inszenierte Actionfilm handelt die angespielten Themen von Mädchenhandel, Schuld und Rache nur oberflächlich ab. Stattdessen verwendet er seine ganze Energie auf die Ausgestaltung von tollkühnen Verfolgungsjagden, Nahkämpfen und originell inszenierten Kabinettstückchen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE TRANSPORTEUR: HÉRITAGE | THE TRANSPORTER REFUELED | WÁNMING SÙDÌ 4
Produktionsland
Frankreich/VR China/Belgien
Produktionsjahr
2015
Regie
Camille Delamarre
Buch
Bill Collage · Adam Cooper
Kamera
Christophe Collette
Musik
Alexandre Azaria
Schnitt
Carlo Rizzo
Darsteller
Ed Skrein (Frank Martin) · Loan Chabanol (Anna) · Ray Stevenson (Frank Martin sen.) · Lenn Kudrjawizki (Leo Imasov) · Tatiana Pajkovic (Maria)
Länge
97 Minuten
Kinostart
03.09.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Sinnfreie, aber originell inszenierte Fortsetzung des "Transporter"-Franchises

Diskussion
Auch mehr als sieben Jahre nach „Transporter 3“ (fd 39 089) ist Frank Martin für Übeltäter in Eile noch immer der beste Fahrer, den man in Frankreich für Geld kaufen kann. Dass er diesmal nicht von Jason Statham gespielt wird, ist zunächst eine kleine Irritation, aber auch nicht weiter schlimm: Ed Skrein verfügt über genauso viel Charisma, Körperbeherrschung und sparsame Mimik wie das große Vorbild, wenn auch nicht über so viel trockenen Humor. Wer die ersten drei Teile kennt, weiß, was Martin am liebsten transportiert: schöne Frauen nämlich, die es faustdick hinter den Ohren haben. Was ist noch attraktiver als eine schöne Frau, mag sich Produzent und Drehbuchautor Luc Besson gefragt haben. Die Antwort: deren drei, un

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren