Captive (2015)

Drama | USA 2015 | 97 Minuten

Regie: Jerry Jameson

Ein wegen Vergewaltigung angeklagter Mann flieht aus dem Gericht, wobei er mehrere Menschen tötet, und versteckt sich bei einer drogenabhängigen Frau, die über ihrer Sucht das Sorgerecht für ihre Tochter verloren hat. Dort entpuppt sich ein religiöses Erbauungsbuch als Brücke zwischen Gangster und Geisel. Der auf einem Erfahrungsbericht der gekidnappten Frau beruhende Kriminalfilm fokussiert nicht auf die Läuterungsfantasien der Vorlage, sondern entfaltet in schlichten, mitunter allzu beiläufigen Bildern eine unaufdringliche Sozialstudie von den gesellschaftlichen Rändern Amerikas. Gute Darsteller und die unspektakuläre Inszenierung lassen die zermürbende Dauer der Geiselnahme zur spürbaren Erfahrung werden. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CAPTIVE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Jerry Jameson
Buch
Brian Bird
Kamera
Luis David Sansans
Musik
Lorne Balfe
Schnitt
Melissa Kent
Darsteller
Kate Mara (Ashley Smith) · David Oyelowo (Brian Nichols) · Michael K. Williams (Det. John Chestnut) · Mimi Rogers (Kim Rogers) · Leonor Varela (Det. Sanchez)
Länge
97 Minuten
Kinostart
17.09.2015
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Thriller
Diskussion
Das Kino ist eine Kunst des Blicks, jener Momente, in denen zwei Menschen füreinander in den Mittelpunkt ihrer Welt rücken, hasserfüllt oder schwärmerisch, hingerissen oder vorwurfsvoll, erinnernd oder drohend. Alles, was an „Captive“ stimmig ist, steckt in den wenigen Sekunden, in denen der Besiegte den Sieger dazu zwingt, seine Augen abzuwenden. Der Besiegte ist Brian Nichols, ein Ausbrecher, der wegen Vergewaltigung vor Gericht hätte stehen sollen und der auf seiner Flucht vier Menschen getötet hat. Der Sieger ist John Chestnut, der Cop, der die Fahndung nach ihm leitete. Dies zu verraten, nimmt wenig vorweg, weil der Film

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren