Abenteuerfilm | USA 2015 | 123 Minuten

Regie: Robert Zemeckis

Anfang der 1970er-Jahre unternimmt der Drahtseilartist Philippe Petit immer spektakulärere Balanceakte. Als er vom Bau des World Trade Centers erfährt, plant er sein Meisterstück: einen „Spaziergang“ zwischen den Zwillingstürmen in 417 Metern Höhe. Das mitreißende und spannende Kinoabenteuer zeichnet minutiös die Vorbereitungen des Coups nach und schwingt sich auf dem Höhepunkt zu einer fast schon körperlichen Kinoerfahrung in 3D auf. Bei allem Effektaufwand schlägt der Film auch nachdenkliche Töne über das Erreichen des unmöglich Scheinenden an. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE WALK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2015
Regie
Robert Zemeckis
Buch
Robert Zemeckis · Christopher Browne
Kamera
Dariusz Wolski
Musik
Alan Silvestri
Schnitt
Jeremiah O'Driscoll
Darsteller
Joseph Gordon-Levitt (Philippe Petit) · Ben Kingsley (Papa Rudy) · Charlotte Le Bon (Annie Allix) · James Badge Dale (Jean-Pierre) · Ben Schwartz (Albert)
Länge
123 Minuten
Kinostart
22.10.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Abenteuerfilm | Biopic
Diskussion
The Walk – der Spaziergang: Was für ein Understatement für ein Abenteuer, das so kein anderer Mensch zu Wege brachte. Gemeint ist der Franzose Philippe Petit, der am 7. August 1974 auf einem Drahtseil in 417 Metern Höhe zwischen den Zwillingstürmen des World Trade Center mehrmals hin- und herlief – und sich sogar rücklings auf den Draht legte, um eine Pause zu machen. Unfassbar, und natürlich stellt sich die Frage nach dem Warum. Ähnlich wie beim Bergsteigen ist hier die Herausforderung das Ziel, das Überschreiten von Grenzen, das Leben am Abgrund, das Erreichen des menschlich Unmöglichen. Mit der Nähe zum Himmel, aber auch mit der Nähe zum Tod wird der Drahtseilakt zum mythischen Happening, dem nichts gleichkommt, zum Kunstwerk, dem eine surreale Absurdität anhaftet: Der Seiltänzer ist vom Boden fast nicht zu erkennen, nur wenige

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren