Die Schüler der Madame Anne

Drama | Frankreich 2014 | 105 Minuten

Regie: Marie-Castille Mention-Schaar

Eine resolute Lehrerin übernimmt eine Problemklasse in einem Pariser Vorort und überredet die widerspenstigen Jugendlichen zur Teilnahme an einem Geschichtswettbewerb über den Holocaust. Die Schüler entdecken dabei verborgene Potenziale und können zugleich den Blick für ihre von Vorurteilen geprägte Gegenwart schärfen. Das nach einer wahren Geschichte entwickelte Schuldrama zehrt von seiner charismatischen Hauptdarstellerin und zeigt die Überforderung des Bildungssystems in sozialen Brennpunkten auf. Vor allem die gefühlsbetonende Musik übertreibt mitunter den Betroffenheitsgestus und überschreitet die Grenze zum Kitsch. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LES HÉRITIERS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2014
Regie
Marie-Castille Mention-Schaar
Buch
Marie-Castille Mention-Schaar · Ahmed Dramé
Kamera
Myriam Vinocour
Musik
Ludovico Einaudi
Schnitt
Benoît Quinon
Darsteller
Ariane Ascaride (Anne Gueguen) · Ahmed Dramé (Malik) · Noémie Merlant (Mélanie) · Geneviève Mnich (Yvette) · Stéphane Bak (Max)
Länge
105 Minuten
Kinostart
05.11.2015
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama
Diskussion
Es ist der Traum eines jeden Lehrers: einen verloren geglaubten Schüler so zu motivieren und zu fördern, dass er über das Lernziel hinausschießt – freiwillig, selbstständig, mit Spaß am Wissenserwerb. Anne Anglès, die am Gymnasium Léon Blum in der Pariser Vorstadt Créteil Geschichte unterrichtet, ist dies nicht nur mit einem Schüler, sondern gleich mit einer ganzen Klasse von rebellischen „Problemjugendlichen“ gelungen. Ahmed Dramé, einer dieser Schüler, hat die Geschehnisse in einem Drehbuch verdichtet, damit an die Tür der Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar („Willkommen in der Bretagne“, fd 41521; 2012) geklopft. Und rund zwei Jahre später ist daraus ein Spielfilm geworden, der einen Finger in die Wunde eines überforderten Bildungssystems legt. Eines Systems, das nicht mit Klassenkonstellationen umzugehen weiß, wie sie in französischen Vorstädten längst zur Regel geworden sind: multiethnisch, multirel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren