Hey Uni

Dokumentarfilm | Deutschland 2015 | 270 (18 Folgen) Minuten

Regie: Alexander Riedel

Fünf Studenten suchen in München in der Herausforderung des Studiums nach der eigenen Lebensspur. In 18 Folgen à 15 Minuten begleitet der Dokumentarfilmer Alexander Riedel die Studenten durch ihre ersten Semester. Die Doku-Serie setzt auf den virtuosen Einsatz filmischer Mittel, Technobeats als musikalische Untermalung und Variation der Montagerhythmen, bleibt jedoch immer nah an ihren Protagonisten. Die spannende Dramaturgie generiert mühelos Anteilnahmen an dem Gezeigten. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Alexander Riedel
Buch
Bettina Timm
Kamera
Tobias Tempel · Tim Kuhn · Alexander Riedel
Musik
Jan Peter Schwalm
Schnitt
Eric Asch
Länge
270 (18 Folgen) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Alexander Riedels Filme sind große Porträtkunst: feinnervig, intim, bewegend. Ob er die Mädchenfreundschaft in einer Flüchtlingsunterkunft dokumentiert (»Draußen bleiben«), dem Heimweh eines indischen Priesters beim Einsatz in Oberbayern nachspürt (»Gastarbeiter Gottes«) oder von unerfüllten Lebenserwartungen erzählt (»Morgen das Leben«) – immer gelingt ihm faszinierende Nähe zu seinen Protag

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren