Tatort - Der große Schmerz

Krimi | Deutschland 2015 | TV: 90 Director's Cut DVD: 96 (= BD: 100) Minuten

Regie: Christian Alvart

Um die Lage im Hamburger Kiez zu entspannen und den Krieg zwischen der Polizei und einem kurdischen Verbrechersyndikat zu dezentralisieren, soll der inhaftierte Kopf der Bande nach Bayern verlegt werden. Doch dieser hat die Entführung der Ex-Frau sowie der Tochter von Kriminalhauptkommissar Tschiller in Auftrag gegeben. Zum Stillschweigen verdammt, soll dieser den Clan-Chef während der Überführung befreien. (Fernsehserien-)Krimi als erster Teil einer „Tatort“-Doppelfolge mit Till Schweiger. Die dünne Handlung soll den mitunter überforderten Hauptdarsteller als eine Art deutscher „Dark Knight“ auf der Schwelle zwischen Held und Gesetzesbrecher zeigen. Eher Thriller als Krimi, huldigt der Film dem dumpfen Hollywood-Actionkino der Videotheken-Ära samt seiner B-Darsteller. (Zweiter Teil: „Tatort – Fegefeuer“; Kino-Fortsetzung: "Tschiller: Off Duty"). - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2015
Regie
Christian Alvart
Buch
Christoph Darnstädt
Kamera
Jakub Bejnarowicz
Musik
Martin Todsharow
Schnitt
Dirk Grau · Philipp Stahl
Darsteller
Til Schweiger (KHK Niklas „Nick“ Tschiller) · Fahri Yardim (KHK Yalcin Gümer) · Erdal Yildiz (Firat Astan) · Stefanie Stappenbeck (Isabella Schoppenroth) · Luna Schweiger (Lenny Tschiller, Nicks Tochter)
Länge
TV: 90 Director's Cut DVD: 96 (= BD: 100) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Heimkino

Die BD enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 1.78:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren