X-Men: Apocalypse

4K UHD. | USA 2016 | 145 Minuten

Regie: Bryan Singer

Die X-Men bekommen es mit einem höheren Wesen zu tun, das die Menschheit gewogen und für zu leicht befunden hat. Als der mächtige Ur-Mutant ­Apocalypse die Menschheit vernichten will, spaltet das die Mutanten: Während sich einige ihm anschließen, stellen sich die X-Men ihm entgegen. Das in den 1980er-Jahren angesiedelte Action-Spektakel federt sein Weltuntergangspathos mit Humor ab und erdet seinen Effekt-Bombast, indem es ihn an die großen und kleinen „Beziehungsdramen“ ­seiner Figuren koppelt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
X-MEN: APOCALYPSE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Bryan Singer
Buch
Simon Kinberg
Kamera
Newton Thomas Sigel
Musik
John Ottman
Schnitt
Michael Louis Hill · John Ottman
Darsteller
James McAvoy (Charles Xavier) · Michael Fassbender (Erik Lehnsherr) · Jennifer Lawrence (Raven Darkholme / Mystique) · Oscar Isaac (En Sabah Nur / Apocalypse) · Nicholas Hoult (Hank McCoy / Beast)
Länge
145 Minuten
Kinostart
19.05.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Action | Comicverfilmung | Fantasy

Heimkino

Die Standardausgabe enthält u.a. einen sher erkellenden und unterhaltsamen Audiokommentar von Regisseur Bryan Singer und Produzent Simon Kinberg sowie ein Feature mit animierten Konzeptzeichnungen (6 Min.). Die westentlich umfangreicheren Extras der BD-Editionen umfassen zudem ein vom Regisseur kommentiertes Feature mit zwölf so im Film nicht verwendeten Szenen (23 Min.) sowie eine "Making of"-artige Analyse in sechs Teilen (64 Min.). Die Edition ist mit dem Silberling 2016 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA7.1 engl., dts dt.) 4K: Fox (16:9, 2.35:1, Dolby_ATMOS engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Wo war Gott, als die Nazis in Auschwitz mordeten?! Es muss gut tun, diese Frage endlich einem höheren Wesen von Angesicht zu Angesicht entgegenschleudern zu können. Erik Lensherr alias Magneto tut dies, bei den Baracken des ehemaligen Konzentrationslagers, wo er einst seine Eltern verlor. Der selbsternannte Gott, an den er sich wendet, hat eine schlüssige Ausrede: Apocalypse, der erste und stärkste aller Mutanten, ruhte in den 1940ern unter dem Boden Ägyptens, wo ihn vor Tausenden von Jahren seine Gegner eingeschlossen hatten. Nun ist er auferstanden und verspricht, für die Seinen da zu sein. Damit sind die Mutanten gemeint. Die normale Menschheit dagegen habe nach den Katastrophen des 20. Jahrhunderts bewiesen, dass sie hoffnungslos verdorben sei; deswegen will Apocalypse sie auslöschen und mit den Mutanten eine bessere Welt erbau

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren