Warcraft: The Beginning

4K UHD. | USA 2016 | 124 Minuten

Regie: Duncan Jones

Als der Untergang seiner Heimat droht, flieht das Volk der Orcs durch ein magisches Portal in die Welt der Menschen, gegen die es bald zu erbitterten Kämpfen kommt. Ein Orc-Führer sucht heimlich den Kontakt zu den Menschen, um ein Bündnis zu schließen, das den gemeinsamen Untergang aufhalten soll. Der tricktechnisch überzeugende Fantasyfilm bildet akribisch das Universum des Online-Rollenspiels „World of Warcraft“ ab. Als Auftakt einer geplanten Trilogie erschöpft sich der aktionsreiche Film dabei allzu oft in der Exposition und vernachlässigt interessante Figuren zugunsten epischer Schlachten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
WARCRAFT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Duncan Jones
Buch
Duncan Jones · Charles Leavitt
Kamera
Simon Duggan
Musik
Ramin Djawadi
Schnitt
Paul Hirsch
Darsteller
Travis Fimmel (Anduin Lothar) · Paula Patton (Garona Halforcen) · Ben Foster (Medivh) · Dominic Cooper (König Llane Wrynn) · Toby Kebbell (Durotan)
Länge
124 Minuten
Kinostart
26.05.2016
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
4K UHD. | Action | Fantasy

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit elf so im Film nicht verwendeten Szenen (14 Min.). Die Extras der BD umfassen zudem u.a. ein sechsteiliges "Making of" (28 Min.) sowie den animierten Comic "Bonds of Brotherhood" (54 Min.). Der Film enthält eine Audiodeskription für Sehbehinderte, allerdings nur in englischer und französischer Sprache.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, Dolby_ATMOS engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine Familie im Umbruch. Die hochschwangere Draka und Durotan, der werdende Vater, liegen nahe beieinander. Wie ihr Kind wohl heißen wird? Es sind schwierige Zeiten. In Kürze muss die Familie ihren Wohnort verlassen und in ein fremdes Land ziehen. In den Augen der Eltern sind schwere Sorgen zu sehen. Der Fantasyfilm „Warcraft: The Beginning“ von Duncan Jones, der die Vorgeschichte des erfolgreichen Online-Rollenspiels „World of Warcraft“ erzählt und sich an das erste Computerspiel der Reihe aus dem Jahr 1994 anlehnt, beginnt mit einer ungewöhnlich stillen Szene. Mit dem kleinen Unterschied allerdings, dass Draka und Durotan keine Menschen sind, sondern Orcs. Wer auf die bestialischen Orc-Wesen Tolkienscher Prägung geeicht ist, wird hier zunächst vor den Kopf gestoßen. Denn die mu

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren