Horrorfilm | USA 2016 | 89 Minuten

Regie: Fede Alvarez

Drei junge Einbrecher glauben, dass sie leichtes Spiel hätten, als sie in das Haus eines alten, blinden Mannes eindringen, der dort ein Vermögen versteckt haben soll. Der Hausbesitzer aber erweist sich als höchst wehrhafter und zudem skrupelloser Kriegsveteran, sodass das Trio in einen Kampf auf Leben und Tod gerät. Packender, nervenzerrender „Home Invasion“-Thriller, der sich simplen Schockeffekten verweigert und mit einigen überraschenden Wendungen punktet. Die Inszenierung nutzt dabei geschickt die Beschränkungen durch Raum und Zeit und setzt auf glaubwürdige Charaktere. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DON'T BREATHE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Fede Alvarez
Buch
Fede Alvarez · Rodo Sayagues
Kamera
Pedro Luque
Musik
Roque Baños
Schnitt
Eric L. Beason · Louise Ford · Gardner Gould
Darsteller
Jane Levy (Rocky) · Stephen Lang (Der Blinde) · Dylan Minnette (Alex) · Daniel Zovatto (Money) · Sergej Onopko (Trevor)
Länge
89 Minuten
Kinostart
08.09.2016
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horrorfilm | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar mit dem Regisseur, dem Autor Rodo Sayagues und dem Darsteller Stephen Lang sowie ein kommentiertes Feature mit neun im Film nicht verwendeten Szenen (15 Min.).

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Einbruch eines Fremden in die eigene Wohnung ist eine äußerst unangenehme Erfahrung: Die eigenen vier Wände sind der private Schutzraum, eine Trutzburg, die Intimität und Freiheit garantiert. Hier ist man niemandem Rechenschaft schuldig, hier ist man unbeobachtet. Wenn ein anderer unbefugt diesen Raum verletzt und der Privatheit stört, ist dies ein ebenso beängstigendes wie vertrauenserschütterndes Erlebnis. In „Don’t breathe“ von Fede Alvarez geht es darum, das Heim und alle Geheimnisse, die es birgt, zu schützen, koste es, was es wolle. Rocky will die düsteren Straßen von Detroit gegen die sonnendurchfluteten Strände Kaliforniens tauschen. Dafür braucht sie Geld. Zusammen mit ihrem Partner Mon

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren