Tatort - Borowski und das verlorene Mädchen

Krimi | Deutschland 2016 | 89 Minuten

Regie: Raymond Ley

Die Kieler Ermittler Borowski und Brandt stehen vor einem Rätsel, als eine junge Frau ihren Bruder des Mordes an einer ihrer Mitschülerinnen bezichtigt. Erst als sie entdecken, dass sich die vermeintliche Zeugin islamistisch radikalisiert haben könnte, ergänzt sich das Puzzle. Das terroristische Umfeld der Konvertitin ruft das LKA auf den Plan, das über die Maßen rigoros agiert. Unspektakulärer (Fernsehserien-)Krimi der „Tatort“-Serie, der aktuelles Zeitgeschehen publikumswirksam aufbereitet, aber allenfalls in den Nebenrollen von bleibendem Eindruck ist. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Raymond Ley
Buch
Charlotte I. Pehlivani
Kamera
Philipp Kirsamer
Musik
Hans Peter Ströer
Schnitt
Heike Parplies
Darsteller
Axel Milberg (Hauptkommissar Klaus Borowski) · Sibel Kekilli (Kommissarin Sarah Brandt) · Rana Farahani (Hanifa) · Mala Emde (Julia Heidhäuser) · Thomas Kügel (Roland Schladitz)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren