From Business to Being

Dokumentarfilm | Deutschland 2016 | 90 Minuten

Regie: Hanna Henigin

Dokumentarfilm über gestresste Manager, die ihren Job nach einem Burnout an den Nagel hängten oder sich von Lebensberatern in humanere Formen der Unternehmensführung einweisen ließen. Dramaturgisch eher einfallsarm, räumt er den Protagonisten breiten Raum zur Selbstdarstellung ein, begleitet sie auf Meditationskurse und lässt auch Experten unterschiedlichster Couleur zu Wort kommen. Eine wohlmeinende Dokumentation, die aber zu sehr an der Oberfläche bleibt und keine konkreten Einsichten in alternative Arbeitsmodelle vermittelt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2016
Regie
Hanna Henigin · Julian Wildgruber
Buch
Hanna Henigin
Kamera
Gregor Schönfelder · Nathan Hunt
Schnitt
Julian Wildgruber · Florian Huber · Hanna Henigin
Länge
90 Minuten
Kinostart
02.02.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion
Rudolf Wötzel hat es sich auf einem Felsen in den Schweizer Alpen bequem gemacht. Der ehemalige Investmentbanker blinzelt in die Sonne und ist mit sich und der Welt zufrieden. Vor Jahren hatte der Österreicher noch bei Lehman Brothers gearbeitet, bis ihn Mitte 40 die Sinnkrise ereilte. Von Burnout-Symptomen geplagt, wollte er die Existenz im Hamsterrad von Börsenkursen und den Erwartungen der Investoren nicht bis zum Ende seines (Berufs-)Lebens fortführen. Wötzel stieg aus und kaufte sich eine Berghütte, die er seither bewirtschaftet; nebenbei gibt er Seminare, in denen er anderen Managern von d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren