4K UHD. | USA 2016 | 128 Minuten

Regie: Peter Berg

Rekonstruktion des Bombenattentats auf den Boston-Marathon am 15. April 2013: Der Spielfilm zeichnet die Ereignisse vom Vorabend des Wettlaufs bis zur Fahndung nach den Tätern nach, wobei das Geschehen aus der Perspektive von Opfern, Polizisten und Überlebenden schildert wird. Im Mittelpunkt steht ein Sergeant, der mit Verletzten und Zeugen spricht, mit Kollegen und dem FBI konferiert und Teil des Kommandozentrums in einem alten Lagerhaus wird. Die umsichtig inszenierte Mischung aus rasanter Action, spannendem Thriller und menschlichem Drama setzt den Einwohnern von Boston ein filmisches Denkmal und plädiert zugleich an den Zusammenhalt gegen terroristische Bedrohungen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PATRIOTS DAY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Peter Berg
Buch
Peter Berg · Matt Cook · Joshua Zeturner
Kamera
Tobias A. Schliessler
Musik
Trent Reznor · Atticus Ross
Schnitt
Gabriel Fleming · Colby Parker jr.
Darsteller
Mark Wahlberg (Tommy Saunders) · John Goodman (Commissioner Ed Davis) · J.K. Simmons (Sgt. Jeffrey Pugliese) · Vincent Curatola (Bürgermeister Thomas Menino) · Michelle Monaghan (Carol Saunders)
Länge
128 Minuten
Kinostart
23.02.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
4K UHD. | Drama | Thriller

Heimkino

Die Extras umfasssen u.a. die vierteiligen Kurz-Featurettes "The Boston Strong: Stories of Courage" (30 Min.), längere Interviews mit John Goodman und Ed Davis (8 Min.) sowie Jimmy O. Yang und Dun Meng (10 Min.). Des Weiteren interessant sind die Features "Researching the Day" (11 Min.), "The Boston Bond: Recounting the Tale" (22 Min.), "The Cast Remembers" (6 Min.) und "The Real Patriots: The Local Heroes' Stories" (20 Min.) über dramaturgische und inszenatorische Teilaspekte des Films. Die Edition (DVD/BD) ist mit dem Silberling 2017 ausgezeichnet.

Verleih DVD
StudioCanal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Der Marathon von Boston zählt zu den prestigeträchtigsten und beliebtesten Langstreckenrennen der Welt. Eine Herausforderung für die Läufer, die bereits für die Qualifikation schneller sein müssen als anderswo, ein Fest für Hunderttausende Zuschauer, die die Wegstrecke säumen. Das Attentat am 15. April 2013, bei dem drei Menschen starben und fast 300 verletzt wurden, war ein Schock und hat sich tief in die kollektive Erinnerung der US-Amerikaner eingegraben. Eine Bluttat, die einmal mehr die Verwundbarkeit des Landes aufzeigte, aber auch den Zusammenhalt der Menschen stärkte. Regisseur Peter Berg, der mit „Deepwater Horizon“ (fd 44 314) eine andere von Menschen verantwortete Katastrophe aufarbeitete, stellt das Attentat als eine Mischung aus rasanter Action, spannendem Thriller und menschlichem Drama nach. Über einen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren