Carnage Park

Horror | USA 2016 | 78 Minuten

Regie: Mickey Keating

Nach einem missglückten Bankraub flüchten zwei Bankräuber mit einer weiblichen Geisel in die Wüste. In der Einöde geraten sie einem psychopathischen Einsiedler in die Quere, der die Gruppe mit Gewehrschüssen aufs Korn nimmt. Gefangen in dessen Areal, beginnt ein Kampf ums nackte Überleben. Ende der 1970er-Jahre angesiedelter Low-Budget-Thriller, der die Muster des Slasher-Kinos aus jener Zeit aufgreift. Dabei bietet er neben blutigen Details durchaus auch eine überzeugende Atmosphäre und präsentiert sich als formal interessanter Vertreter des Angstkinos.

Filmdaten

Originaltitel
CARNAGE PARK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Regie
Mickey Keating
Buch
Mickey Keating
Kamera
Mac Fisken
Musik
Giona Ostinelli
Schnitt
Valerie Krulfeifer
Darsteller
Ashley Bell (Vivian) · Pat Healy (Wyatt Moss) · James Landry Hébert ("Scorpion" Joe Clay) · Michael Villar (Lenny) · Bob Bancroft (Delbert Oates)
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Genre
Horror

Heimkino

Verleih DVD
Tiberius (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Tiberius (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Gerade noch mal mit dem Leben davongekommen, muss die Geisel eines Banküberfalls erkennen, dass in der Einöde des kalifornischen Hinterlands nicht die Rettung wartet, sondern ein dem Wahnsinn anheimgefallener Sniper, der sich auch im Ruhestand noch einen Spaß daraus macht, mit dem Leben anderer Menschen zu spielen. Gefangen in dessen Areal beginnt ein Kampf ums nackte Überleben.

Diskussion
Gerade noch mal mit dem Leben davongekommen, muss die Geisel eines Banküberfalls erkennen, dass in der Einöde des kalifornischen Hinterlands nicht die R

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren