Wien vor der Nacht

Dokumentarfilm | Frankreich/Deutschland/Österreich 2016 | 74 Minuten

Regie: Robert Bober

Dokumentarfilm-Essay über jüdische Lebenskultur in Wien und ihre Auslöschung durch den Holocaust. Der Filmemacher begibt sich auf eine Spurensuche nach einem eigenen Ahnen, der bereits vor Hitlers Machtergreifung verstarb, und zieht literarische Quellen u.a. von Joseph Roth, Arthur Schnitzler und Stefan Zweig zu Rate, um den großen Bruch durch die Shoah zu überbrücken. Der von einem klugen Off-Kommentar zusammengehaltene Film stimmt mit Hilfe von Archivmaterial und Passagen durch das gegenwärtige Wien ein Klagelied um das Verlorene an, ist zugleich auch eine vitale Hommage an die jüdische Kultur im Wien „vor der Nacht“. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
VIENNE AVANT LA NUIT | WIEN VOR DER NACHT
Produktionsland
Frankreich/Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2016
Regie
Robert Bober
Buch
Robert Bober
Kamera
Giovanni Donfrancesco
Musik
Denis Cuniot · Yom
Schnitt
Catherine Zins
Länge
74 Minuten
Kinostart
09.03.2017
Fsk
ab 0; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 1.78:1, DD5.1 frz. & dt.)
DVD kaufen

Eine jüdische Familiengeschichte im Schatten der Shoah

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren