Sword Art Online - The Movie - Ordinal Scale

Actionfilm | Japan 2017 | 120 Minuten

Regie: Tomohiko Ito

Die Weiterentwicklung eines „Augmented Reality“-Spiels, dessen Vorgängerversion vielen Menschen das Leben kostete, führt die jugendlichen Gamer erneut in eine Fantasy-Welt, in der sie mit dem Schwert gegen Monster und Fabelwesen kämpfen. Ausgerechnet jener Spieler, der die vorangehende Katastrophe eindämmte, reagiert skeptisch und kommt einem Komplott auf die Schliche, das den Kämpfern einen Teil ihrer Identität rauben will. Flippiger, durch mitunter arg infantile Oberflächenreize verwässerter Science-Fiction-Animationsfilm, der dennoch bemerkenswert kritisch mit den möglichen Folgen eines durch Computer beeinflussten Bewusstseins spielt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GEKIJO-BAN SWORD ART ONLINE: ORDINAL SCALE
Produktionsland
Japan
Produktionsjahr
2017
Regie
Tomohiko Ito
Buch
Tomohiko Ito · Reki Kawahara
Kamera
Kentaro Waki
Musik
Yuki Kajiura
Schnitt
Shigeru Nishiyama
Länge
120 Minuten
Kinostart
06.04.2017
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Actionfilm | Animationsfilm | Science-Fiction-Film
Diskussion
Wo sich die digitale Welt zu eng mit dem realen Leben verbindet, besteht die Gefahr, dass ein simples „Reset“ mehr beschädigt als nur die Software. In dem Anime von Tomohiko Itō hat ein außer Kontrolle geratenes „NerveGear“-Spiel mit dem Titel „Sword Art online“ (SAO) Tausenden das Leben gekostet. Die Menschen waren darin in eine virtuelle Realität eingetaucht, in der sie jenseits ihrer kühnsten Träume agierten, kämpften und siegten. Bis ein Fehler die Spieler am Ausstieg hinderte und sie bis zum physischen Tod weiterkämpfen ließ. Inzwischen soll das Problem behoben sein. Der Anbieter hat Abbitte geleistet und sichere Spieleformate entwickelt, unter denen das „Ordinal Scale“ (OS) das erfolgreichste ist. Selbst SAO-Überlebende wagen sich mit dem elaborierten neuen Headset, einem sogenannten Augma, wieder in d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren