Sing It Loud - Luthers Erben in Tansania

Musikdokumentation | Deutschland 2017 | 99 Minuten

Regie: Julia Irene Peters

Seit 60 Jahren veranstaltet die evangelisch-lutherische Kirche in Tansania einen Chor-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer einen Luther-Choral sowie ein Musikstück aus ihrer Region zur Aufführung bringen. Der Dokumentarfilm begleitet drei Chöre auf ihrem Weg ins Finale und lässt fast beiläufig am Leben teilhaben. Im Zentrum stehen sechs Menschen aus unterschiedlichen Schichten, die über ihre Liebe zur Musik, ihren Glauben und ihren Alltag sprechen. Ein gelungenes Beispiel teilnehmender Beobachtung, bei dem immer wieder Informationen über Gegenwart und Geschichte des Landes einfließen, das bis Ende des Ersten Weltkriegs deutsches Kolonial- und Missionsgebiet war.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2017
Regie
Julia Irene Peters · Jutta Feit
Buch
Julia Irene Peters · Jutta Feit
Kamera
Vita Spiess
Schnitt
Anna Demisch · Svenja Fritsche
Länge
99 Minuten
Kinostart
18.05.2017
Fsk
Genre
Musikdokumentation
Diskussion
Der altehrwürdige Luther-Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ erklingt vielstimmig in der weiten ostafrikanischen Landschaft. Der chorische Vortrag des reformatorischen Kampfliedes ist eine inhaltliche Vorgabe des traditionsreichen Gesangwettbewerbes, den die evangelisch-lutherische Kirche in Tansania seit dem Jahr 1954 organisiert. Mehr als 1500 Chöre aus dem afrikanischen Land beteiligen sich daran. „Es ist nicht leicht, dieses europäische Lied zu lernen“, sagt der Leiter des Neema-Chors, und alle Sänger lachen zustimmend. Neben der Pflicht, dem alten deutschen Kirchenlied, gibt es aber auch noch die Kür: ein selbstkomponiertes Lied, das den eigenen Traditionen entspr

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren