Masaan

Drama | Indien/Frankreich 2015 | 109 Minuten

Regie: Neeraj Ghaywan

Ein angehender Bauingenieur verliebt sich in Varanasi, der Heiligen Stadt der Hindus im Ganges-Tal, in eine junge Frau aus einer höheren Schicht. Beider Liebe endet so tragisch wie die eines unverheirateten Paars, das in einem Hotelzimmer erwischt wird, was den Mann so beschämt, dass er sich das Leben nimmt, während der Kommissar von der Frau viel Geld verlangt, um den Skandal nicht öffentlich zu machen. Weder sie noch der Bauingenieur wollen sich mit ihrem Schicksal abfinden. In dem polyphonen Debütfilm kreuzen sich Figuren, Themen und Geschichten, die von Trauer und scheiternder Liebe innerhalb des erdrückenden Kastensystems handeln, aber auch von moralischer wie religiöser Heuchelei. Die poetischen Momente täuschen nie über die dunklen Seiten der Hindu-Gesellschaft hinweg; vielmehr zeichnet der Film das unerfreuliche Bild einer Welt voller sexueller Belästigungen, Korruption und sozialer Ungerechtigkeit. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MASAAN
Produktionsland
Indien/Frankreich
Produktionsjahr
2015
Regie
Neeraj Ghaywan
Buch
Varun Grover
Kamera
Avinash Arun
Musik
Bruno Coulais · Indian Ocean
Schnitt
Nitin Baid
Darsteller
Richa Chadha (Devi Pathak) · Sanjay Mishra (Vidyadhar Pathak) · Vicky Kaushal (Deepak Chaudhary) · Pankaj Tripathy (Sadya Ji) · Vinit Kumar (Doctor Chaudhary)
Länge
109 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Melodram
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren