Abenteuerfilm | Russland 2016 | 109 Minuten

Regie: Alexej Mizgirew

Im 19. Jahrhundert verdingt sich ein aus dem Adelsstand verstoßener Mann in Sankt Petersburg als eine Art „Duell-Söldner“, um sich auf diesem Weg an seinem Widersacher zu rächen und seine Ehre wiederherzustellen. Der düstere Abenteuerfilm entfaltet vor dem Hintergrund des zaristischen Kaiserreichs eine russische „Graf von Monte Christo“-Variante in melancholisch-tristem Ton und ausgedehnten Totalen. Eine abwegige Romanze und kitschige Soap-Opera-Elemente treiben dem Film im letzten Drittel seinen reizvoll entschleunigten Ton aus, während er durch die lakonische Nüchternheit des Hauptdarstellers für sich einnimmt.

Filmdaten

Originaltitel
DUELYANT
Produktionsland
Russland
Produktionsjahr
2016
Regie
Alexej Mizgirew
Buch
Alexej Mizgirew
Kamera
Maxim Osadchi
Schnitt
Igor Litoninski
Darsteller
Pjotr Fjodorow (Jakowlew) · Wladimir Maschkow (Graf Beklemischew) · Martin Wuttke (Baron Staroe) · Julia Khlynina (Fürstin Martha) · Juri Kolokolnikow (Basargin)
Länge
109 Minuten
Kinostart
06.07.2017
Fsk
ab 16; f
Genre
Abenteuerfilm | Historienfilm
Diskussion
Irgendwann kommt in einem modernen Rachedrama der Moment, in dem der Rächer seine Tat in Frage stellt. Auch in „Der Duellist“ ist es kurz vor dem Showdown soweit. Yakovlev, ein entehrter Adliger im Russland des 19. Jahrhunderts, offenbart seine gequälte Seele und verflucht den Weg, den er gegangen ist – beschreitet den Irrweg dann aber doch bis zum bitteren Ende. Mit derartigen Heucheleien verschafft sich das Rache-Genre häufig ein fadenscheiniges moralisches Feigenblatt. In „Der Duellist“ aber ist das über weite Strecken anders. Denn Yakov

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren