It Comes at Night

Horrorfilm | USA 2017 | 92 Minuten

Regie: Trey Edward Shults

Eine Familie, die sich in einer postapokalyptischen Welt in ihrem Haus verbarrikadiert hat, nimmt zögerlich eine andere Familie auf. Schon bald aber zieht wieder Misstrauen in die fragile Konstellation ein, sodass alles unausweichlich auf eine Eskalation zusteuert. Suggestiv inszenierter Horrorthriller, der die Atmosphäre der Paranoia hervorragend einfängt und niemals auf platte Schockeffekte oder Bildexzesse zurückgreift. So gelingt eine Neuformulierung von Genrestandards, ohne den emotionalen Gehalt der Innovation zu opfern. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IT COMES AT NIGHT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Trey Edward Shults
Buch
Trey Edward Shults
Kamera
Drew Daniels
Musik
Brian McOmber
Schnitt
Matthew Hannam · Trey Edward Shults
Darsteller
Joel Edgerton (Paul) · Christopher Abbott (Will) · Carmen Ejogo (Sarah) · Riley Keough (Kim) · Kelvin Harrison Jr. (Travis)
Länge
92 Minuten
Kinostart
18.01.2018
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Horrorfilm | Mystery-Film

Heimkino

Verleih DVD
Universum
Verleih Blu-ray
Universum
DVD kaufen
Diskussion
Das Monster rückt in der Geschichte des Horrorfilms näher und näher. Nach Jahrzehnten des physiognomischen, spekulativen Exzesses nahm es erst das Gesicht der Mitmenschen an und irgendwann dann das Unsrige. Der Regisseur Trey Edward Shults interessiert sich in „It Comes at Night“ außerordentlich für Gesichter, lässt sie von eigenartig warmem Licht erhellen, während um sie herum die Dunkelheit eines nächtlichen Hauses lauert. Das erste Gesicht, das er zeigt, ist das Gesicht des Todes. Der Großvater hat sich die Krankheit eingefangen, Haut und Augen sind giftig verfärbt, der Atem rasselt. Die Familie hat ihn im notdürftig versiegelten Eingangsbereich leben lassen. Nun geht es dem Ende entgegen. Schwiegersohn Paul und der Enkel Travis laden den Alten in eine

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren