The Autopsy of Jane Doe

Mystery-Film | Großbritannien/USA 2016 | 86 Minuten

Regie: André Øvredal

Die Autopsie einer Frauenleiche wird für zwei Mediziner immer rätselhafter und mündet in einen Horrortrip, weil mit der äußerlich unversehrten Toten etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Geschickt konstruierter Horrorthriller, der als pathologisches Rätselspiel beginnt und sich schrittweise zur Horrorshow wandelt. Im Kern als Kammerspiel konzipiert, spielt die Inszenierung prägnant auf der Klaviatur der Spannungserzeugung und kann sich vor allem auf zwei präsent agierende Darsteller verlassen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE AUTOPSY OF JANE DOE
Produktionsland
Großbritannien/USA
Produktionsjahr
2016
Regie
André Øvredal
Buch
Ian Goldberg · Richard Naing
Kamera
Roman Osin
Musik
Danny Bensi · Saunder Jurriaans
Schnitt
Peter Gvozdas · Patrick Larsgaard
Darsteller
Brian Cox (Tommy Tilden) · Emile Hirsch (Austin Tilden) · Ophelia Lovibond (Emma) · Michael McElhatton (Sheriff Burke) · Olwen Kelly (Jane Doe)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Mystery-Film | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. eine Reihe von Interviews, von denen jene mit Darsteller Emile Hirsch (11 Min.), Regisseur Andre Øvredal (9 Min.), den Drehbuchautoren Ian B. Goldberg & Richard Naing (10 Min.) und den Produzenten Eric Garcia & Fred Berger (9 Min.) die ergiebigsten sind.

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren