Daniel Hope - Der Klang des Lebens

Dokumentarfilm | Deutschland/Schweiz 2017 | 108 Minuten

Regie: Nahuel Lopez

Dokumentarfilm über den 1973 in Südafrika geborenen und in London unter Anleitung von Yehudi Menuhin zum Ausnahmemusiker heranreifenden Geiger Daniel Hope. Das facettenreiche Porträt rekapituliert nicht nur die tragischen Flucht- und Vertreibungsgeschichten in der Hope-Familie; mit großer Aufmerksamkeit und hoher Sensibilität lotet es auch das Verhältnis des Star-Geigers zu seinem väterlichen Mentor aus, der dabei nur als eigentümlich verborgene „Sagengestalt“ die Szenerie beherrscht. (Teils O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
DANIEL HOPE - DER KLANG DES LEBENS
Produktionsland
Deutschland/Schweiz
Produktionsjahr
2017
Regie
Nahuel Lopez
Buch
Nahuel Lopez · Oliver Keidel
Kamera
Florian Kirchler
Schnitt
Oliver Keidel
Länge
108 Minuten
Kinostart
19.10.2017
Fsk
ab 0; f
Genre
Dokumentarfilm | Künstlerporträt
Diskussion
Star-Geigers wissen, den der Dokumentarfilm von Nahuel Lopez bei einer Reise begleitet, die den Musiker von seinem Geburtsort Durban in Südafrika über Frankreich und England bis nach Berlin führte, von wo einst seine Vorfahren nur mit Mühe den Nazis entkamen. Die Inszenierung beginnt nicht mit der künstlerischen Einordnung einer vom Klassikmarkt mit Preisen überschütteten Persönlichkeit; sie belässt es vielmehr bei Andeutungen und bringt Hopes musikalische Klasse nur ansatzweise zur Geltung. Als öffentliche Figur ist Hope zwar weniger glamourös als etwa David Gar

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren