Komödie | Luxemburg 2017 | 112 Minuten

Regie: Andy Bausch

Vier Querulanten in einem Altersheim haben ein gemeinsames Ziel: Sie wollen aus dem fremdbestimmten Warten auf den Tod ausbrechen und den Rest ihres Lebens in vollen Zügen genießen. Bald sitzen ohne Geld in der Gartenlaube eines Freundes, dem bald der Auszug aus seinem Schrebergartenhaus bevorsteht. Der heitere Ensemblefilm beschäftigt sich mit den Sorgen und Wünschen der älteren Generation, die sich allein gelassen und vergessen fühlt. Den glaubwürdigen Schauspielern ist die Spielfreude anzumerken, gleichwohl erstickt der Film gelegentlich in Figuren- und Erzählfülle.

Filmdaten

Originaltitel
RUSTY BOYS
Produktionsland
Luxemburg
Produktionsjahr
2017
Regie
Andy Bausch
Buch
Andy Bausch · Frank Feitler
Kamera
Carlo Thiel
Schnitt
Thierry Faber
Darsteller
André Jung (Nuckes) · Marco Lorenzini (Fons) · Pol Greisch (Lull) · Fernand Fox (Jangi) · Josiane Peiffer (Nelly)
Länge
112 Minuten
Kinostart
04.01.2018
Fsk
ab 0; f
Genre
Komödie
Diskussion

Es wird gequalmt, was das Zeug hält. Lull muss vor die Tür, um zu rauchen. Schon allein deshalb findet er das Altersheim einen untragbaren Ort. Er ist der Bildungsbürger unter den vier Rebellen, um die sich Andy Bauschs „Alte Jungs“ dreht.

Mit dem Personal und vor allem der Rektorin steht vor allem Fons auf Kriegsfuß; Lull zählt er aber ebenfalls zu seinen Erzfeinden. Denn der vermeintlich nichtsnutzige Sohn des ehemaligen Zahnarztes Lull, ein erfolgloser Schauspieler, der sich als Kinderclown verdingt, ist mit Fons’ Tochter verheiratet, die ihre Familie mit Taxifahren über Wasser hält. Weil es

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren