Komödie | USA 2017 | 100 Minuten

Regie: Sean Anders

Zwei Männer, einst Konkurrenten um eine Frau (vgl. "Daddy's Home", 2015), haben sich mittlerweile zur halbwegs funktionstüchtigen Patchwork-Familie zusammengerauft. Anlässlich des Weihnachtsfests tauchen ihre Väter auf, die noch extremere Gegensätze abgeben. Im Clinch zwischen dem sanften Kuschel-Großvater und dem kernig-proletarischen Macho-Großvater hat der Weihnachtsfriede wenig Chancen. Die Fortsetzungskomödie laviert zwischen aggressivem Zynismus und rührseliger Sentimentalität durch einen müden Slapstick-Parcours und kann ihren Figuren nichts abgewinnen.

Filmdaten

Originaltitel
DADDY'S HOME 2
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Sean Anders
Buch
Sean Anders · John Morris · Brian Burns
Kamera
Julio Macat
Schnitt
Brad Wilhite
Darsteller
Will Ferrell (Brad Whitaker) · Mark Wahlberg (Dusty Mayron) · Linda Cardellini (Sara Whitaker) · John Cena (Roger) · John Lithgow (Jonah Whitaker)
Länge
100 Minuten
Kinostart
07.12.2017
Fsk
ab 6; f
Genre
Komödie
Diskussion
Weihnachten ist ein Schlachtfeld. Gerade in den USA, wo die Öffentlichkeit seit Jahren über den angeblichen „War on Christmas“ diskutiert, gilt das Fest der Liebe als Nebenkriegsschauplatz des Kulturkampfs. So inszeniert es auch Sean Anders in „Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!“. Waren der sanftmütige Brad Whitaker (Will Ferrell) und der schneidige Dusty Mayron (Mark Wahlberg) im ersten Teil (fd 43 636) noch Konkurrenten um Herz und Familie von Sara (Linda Cardellini), haben sie sich mittlerweile zur zeitgeistaffinen Patchwork-Familie zusammengerauft. Doch die Ankunft ihrer Väter für ein gemeinsames Weihnachtsfest droht, den brüchigen Frieden zu stören. Sowohl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren