The Florida Project

Drama | USA 2017 | 111 Minuten

Regie: Sean Baker

In den Motels rund um Disneyworld in Orlando, wo kaum Touristen stranden, sondern mittel- und vaterlose Kleinstfamilien hausen, erlebt ein sechsjähriges Mädchen mit ihren Freunden und ihrer Mutter einen Sommer voller Möglichkeiten und Härten. Im strahlenden Licht von Florida und mit den grellen Bonbonfarben des Vergnügungskomplexes porträtiert der Film eine Scheinwelt, ohne deren Verlockungen zu denunzieren noch deren Verlogenheit zu leugnen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE FLORIDA PROJECT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2017
Regie
Sean Baker
Buch
Sean Baker · Chris Bergoch
Kamera
Alexis Zabe
Musik
Lorne Balfe
Schnitt
Sean Baker · Alejandro Carrillo Penovi
Darsteller
Brooklynn Kimberly Prince (Moonee) · Bria Vinaite (Halley) · Willem Dafoe (Bobby Hicks) · Christopher Rivera (Scooty) · Caleb Landry Jones (Jack Hicks)
Länge
111 Minuten
Kinostart
15.03.2018
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Komödie
Diskussion
„Hier bekommen wir Eiscreme umsonst!“ Natürlich ist es eine süße Lüge, was die kleine Jancey da von der sechsjährigen Moonee und ihrem Kumpel Scooty aufgetischt bekommt. Denn vor den Genuss haben die Regeln des Kapitalismus für diese Kinder erst mal das Schnorren bei den zahlenden Gästen gesetzt, ein Lächeln da, eine Flunkerei hier, bis sich die Cents irgendwann zu einem Softeis summieren, das man gemeinsam lecken kann. Herkömmliche Denkweisen der Ideologiekritik befehlen einem geradezu, diese bonbonfarbene Plastikwelt, durch die die Kinder rund um Disneyworld in Orlando streifen, für eine süße Lüge zu halten, die violetten oder pinkfarbenen Fassaden herunterzureißen und den nackten Terror der Ausbeutung dahinter bloßzulegen. Regisseur Sean Baker, der zuletzt mit dem kompl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren