Drama | Paraguay/Deutschland/Brasilien/Uruguay/Norwegen/Frankreich 2018 | 98 Minuten

Regie: Marcelo Martinessi

Die Beziehung zweier seit vielen Jahren als lesbisches Paar in der paraguayischen Hauptstadt Asunción lebender Frauen verändert sich, als die Dominantere der beiden für ein paar Monate ins Gefängnis muss. Ihre stille Partnerin rutscht in dieser Zeit in die Rolle einer Chauffeurin hinein, mit der sie Geld verdient, herumkommt und andere Frauen kennenlernt. Das stille Melodram wirft einen liebevollen Blick auf den Alltag der beiden unterschiedlichen Frauen und beobachtet mit großer Sensibilität und Aufmerksamkeit, welche Veränderungen ein bisschen Emanzipation hervorrufen kann. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LAS HEREDERAS
Produktionsland
Paraguay/Deutschland/Brasilien/Uruguay/Norwegen/Frankreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Marcelo Martinessi
Buch
Marcelo Martinessi
Kamera
Luis Armando Arteaga
Schnitt
Fernando Epstein
Darsteller
Ana Brun (Chela) · Margarita Irún (Chiquita) · Ana Ivanova (Angy) · Nilda Gonzalez (Pati) · María Martins (Pituca)
Länge
98 Minuten
Kinostart
29.11.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama
Diskussion

Stilles paraguayisches Melodram über ein seit vielen Jahren zusammenlebendes lesbisches Paar, das durch eine Gefängnishaft der einen getrennt wird und der bislang in der Beziehung zurückgedrängten Frau die Chance auf Emanzipation gibt.

In dem paraguayischen Film „Die Erbinnen“ von Marcelo Martinessi sind mit ein oder zwei Ausnahmen nur Frauen vertreten. Frauen verschiedener Gesellschaftsschichten, verschiedenen Alters, Frauen, die einen Beruf haben oder keinen brauchen. Erstaunlich ist ihr Umgang miteinander. Keine von ihnen, egal ob faltig, dick oder alt, ist mit jener Unsichtbarkeit belegt, mit der faltige, dicke, alte Frauen anderswo belegt werden. Die Frauen nehmen einander wahr. Es gibt zwischen ihnen eine selbstverständliche Wertschätzung, die Äußerlichkeiten oder Altersunterschiede ignoriert. Das schlägt sich im Selbstbewusstsein ihres Auftretens nieder; man sieht sie glitzern, auf Partys, aber auch in ihrem Alltag. Wenn man diesem Film glaubt, weiß man, dass man

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren