Reşeba - The Dark Wind

Drama | Irak/Deutschland/Syrien/Katar 2016 | 89 Minuten

Regie: Hussein Hassan Ali

Beim Angriff der Terrormilizen des „Islamischen Staats“ auf ein nordirakisches jesidisches Dorf wird eine junge Frau entführt. Ihrem Verlobten gelingt es zwar, sie aus den Händen ihrer Peiniger zu retten, doch nachdem er die schwer Traumatisierte in ein Flüchtlingslager gebracht hat, sieht sie sich durch die Regeln ihrer Gemeinschaft als Mitschuldige an ihrem Schicksal gebrandmarkt. Konzentriertes, fast dokumentarisches Drama über die systematische sexuelle Ausbeutung von Frauen als Teil des IS-Terrors. Durch Großaufnahmen und die Inszenierung der Figuren vor karger Landschaftsszenerie vermittelt sich eindrücklich deren Verzweiflung und Einsamkeit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
REŞEBA
Produktionsland
Irak/Deutschland/Syrien/Katar
Produktionsjahr
2016
Regie
Hussein Hassan Ali
Buch
Mehmet Aktas · Hussein Hassan Ali
Kamera
Turaj Aslani
Musik
Mustafa Biber
Schnitt
Ebrahim Saeedi
Darsteller
Rekish Shahbaz (Reko) · Dimen Zandi (Pero) · Adil Abdolrahman (Reso, Peros Vater) · Meryem Boobani (Xezal, Peros Mutter) · Abdullah Tarhan (Hadi, Rekos Vater)
Länge
89 Minuten
Kinostart
05.04.2018
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Kriegsfilm
Diskussion
Bei ihrem Vernichtungsfeldzug hat die Terrororganisation „Islamischer Staat“ von Beginn an systematisch auch sexuelle Gewalt eingesetzt. Sie erniedrigt und missbraucht Frauen, versklavt sie und zwingt sie zur Heirat und Prostitution. Wie diese Kriegsverbrechen das Leben einer Frau verändern, sie zur Gewalt gegen sich selbst anstiften können, mit dieser gravierenden Frage beschäftigen sich Hussein Hassan Ali und Mehmet Aktaş in „Reşeba“. Reko und Pero heißt ihr junges, glückliches Liebespaar, das der Volksgruppe der Jesiden angehört, einer vom „IS“ als ungläubig verfolgten Religionsgemeinschaft. In einem Monat wollen die zwei heiraten, soeben haben ihre Väter die Verbindung ihrer Kinder im Heiligtum Lalisch offiziell gemacht. Da fällt der „IS“ in deren Siedlung ein, vertreibt die Bewohner und nimmt die Braut gemeinsam mit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren