Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen

Kinderfilm | Deutschland 1993 | 98 Minuten

Regie: Joseph Vilsmaier

Neuverfilmung des Erich-Kästner-Romans um die zehnjährigen Zwillingsschwestern, die sich durch einen Zufall kennenlernen und entdecken, dass sie als Babys bei der Scheidung der Eltern getrennt wurden. Heimlich nehmen sie jeweils die Rolle der anderen ein, was schließlich dazu führt, daß alle wieder eine Familie werden. Inszenatorisch eher glanzlos, überzeugt der Film vor allem durch seine sympathischen Darsteller, dank deren er doch manches von Kästners liebenswerter Utopie vom harmonischen Familienglück vermittelt. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1993
Regie
Joseph Vilsmaier
Buch
Stephan Reinhart · Klaus Richter
Kamera
Joseph Vilsmaier
Musik
Norbert Jürgen Schneider
Schnitt
Hannes Nikel
Darsteller
Fritzi Eichhorn (Charlotte "Charlie" Palfy) · Floriane Eichhorn (Louiselotte "Louise" Kröger) · Corinna Harfouch (Sabine Kröger, Mutter) · Heiner Lauterbach (Wolf Palfy, der Vater) · Hanns Zischler (Dr. Dieter Reich)
Länge
98 Minuten
Kinostart
16.01.2020
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Eurovideo (FF, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Neuverfilmung des Erich-Kästner-Romans um die zehnjährigen Zwillingsschwestern, die sich durch einen Zufall kennenlernen und entdecken, dass sie als Babys bei der Scheidung der Eltern getrennt wurden.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren