Run (2013)

Drama | Elfenbeinküste/Frankreich 2013 | 94 Minuten

Regie: Philippe Lacôte

Als ein junger Mann den Ministerpräsidenten der Elfenbeinküste erschießt und sich vor seinen Verfolgern bei einem älteren Aktivisten versteckt, enthüllt sich in Rückblenden die Vorgeschichte: Als Kind wird der spätere Attentäter Gehilfe eines Regenmachers, flieht nach dessen gewaltsamen Tod in die Arme einer Zirkusartistin, gerät unter Rebellen und sieht schließlich im Mord an dem Politiker seine Bestimmung. Komplexes, vielfach codiertes Drama, das im Lebensweg der Hauptfigur die wechselhafte Geschichte und innere Zerrissenheit des afrikanischen Staats der Elfenbeinküste spiegelt. Zwischen lyrischen und realistischen Passagen entspinnt sich eine auch formal beachtlich umgesetzte Fabel im Stil eines pikaresken Entwicklungsromans mit Einschüben brutaler Wirklichkeit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RUN
Produktionsland
Elfenbeinküste/Frankreich
Produktionsjahr
2013
Regie
Philippe Lacôte
Buch
Philippe Lacôte
Kamera
Daniel Miller
Musik
Sebastian Escofet
Schnitt
Barbara Bossuet
Darsteller
Abdoul Karim Konaté (Run) · Isaach de Bankolé (Assa) · Reine Sali Coulibaly (Gladys) · Rasmane Ouédraogo (Tourou) · Abdoul Bah (Run als Kind)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren