Zeit des Aufbruchs

Drama | Frankreich 2017 | 90 Minuten

Regie: Virginie Sauveur

Eine Dolmetscherin im Dienst der Pariser Ofpra-Behörde nutzt die Hilflosigkeit von Asylbewerbenden aus, indem sie ihnen für Geld frisierte Lebensläufe erstellt. Erst als ein malisches Mädchen bei ihr unterkommt, dessen Vater abgeschoben wurde, hinterfragt sie ihre zynische Haltung. Zur gleichen Zeit lernen auch ein irakischer Flüchtling und eine junge Anwältin die absurden Züge des Systems kennen. Vielschichtiges, auch formal ambitioniertes (Fernseh-)Drama über die aufwühlenden Konflikte beim Versuch, in einem überforderten System noch gerechte Entscheidungen zu treffen. Dabei bleibt der multiperspektivische Film selbst in der Charakterisierung der profitorientierten und bürokratischen Figuren bemerkenswert differenziert. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LE TEMPS DES ÉGARÉS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Virginie Sauveur
Buch
Gaëlle Bellan · Virginie Sauveur
Kamera
David Chambille
Musik
Nathaniel Méchaly
Schnitt
Diane Logan
Darsteller
Claudia Tagbo (Sira Diabate) · Hadja Traore (Assa) · Amer Alwan (Abdul Yassin) · Biyouna (Rada) · Azoul Dembélé (Modibo)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren