Ein Dorf zieht blank

Tragikomödie | Frankreich 2017 | 110 Minuten

Regie: Philippe Le Guay

Der Bürgermeister eines von der Agrarkrise hart getroffenen normannischen Dorfes wittert eine Gelegenheit für mediale Aufmerksamkeit, als ein berühmter amerikanischer Fotograf ein Feld des Ortes als Motiv auswählt. Da er stets mit Nackten als Foto-Modellen arbeitet, gilt es, die eigensinnigen Dorfbewohner vom Nutzen der Aktion zu überzeugen. Dabei stößt der Bürgermeister jedoch auf breiten Widerstand. Eine von viel Sympathie für die Notlagen der französischen Bauern getragene Tragikomödie, deren Humor etwas zahm ausfällt. Recht gemächlich inszeniert, vermag der Film vor allem durch seine überwiegend gut getroffenen Dorfcharaktere zu unterhalten und auch zu berühren. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
NORMANDIE NUE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2017
Regie
Philippe Le Guay
Buch
Philippe Le Guay · Olivier Dazat · Victoria Bedos
Kamera
Jean-Claude Larrieu
Musik
Bruno Coulais
Schnitt
Monica Coleman
Darsteller
François Cluzet (Georges "Balbu" Balbuzard) · Toby Jones (Blake Newman) · François-Xavier Demaison (Thierry Levasseur) · Arthur Dupont (Vincent) · Grégory Gadebois (Roger)
Länge
110 Minuten
Kinostart
16.08.2018
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. das Kurzfeature "Une Journée au Mêle-sur-Sarthe" (11 Min.) über den Drehort und ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (11 Min.).

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.85:1, DD5.1 frz./dt.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 1.85:1, dts-HDMA frz./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren