Animationsfilm | China/USA 2018 | 82 Minuten

Regie: Christopher Jenkins

Ein leichtsinniger Ganter verpasst den Abflug seiner Gänseschar Richtung Süden und muss wegen eines lahmen Flügels zu Fuß hinterherreisen. Dabei hat er bald zwei auf sich allein gestellte Entenküken im Schlepptau, mit denen zusammen er viele Abenteuer bestehen muss. Hoffnungslos mit Figuren und Schauplätzen überfrachteter Animationsfilm, der mit wenig markanten Charakteren, enervierend unkomischen Dialogen und redundanten Gags sein Potential verschenkt. Durch den Mangel an Identifikationsfiguren und unheimliche Szenen zielt er außerdem an seinem jungen Zielpublikum vorbei. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
DUCK DUCK GOOSE
Produktionsland
China/USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Christopher Jenkins
Buch
Rob Muir · Christopher Jenkins
Musik
Mark Isham
Schnitt
Lisa Linder
Länge
82 Minuten
Kinostart
09.08.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Animationsfilm | Familienfilm | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universum (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
2016 wurde „Angry Birds“ (fd 43 896), die US-amerikanisch-finnische Adaption des gleichnamigen Games, zum Überraschungserfolg an der Kinokasse, sodass es wohl im Herbst 2019 sogar eine Fortsetzung des Animationsabenteuers geben wird. Eine Flugshow der ganz anderen Art präsentiert nun Christopher Jenkins mit „Gans im Glück“. Der deutsche Verleihtitel legt Ähnlichkeiten zu dem bekannten Grimm’schen Märchen „Hans im Glück“ nahe, doch Parallelen sind allenfalls beim Titelcharakter des Films erkennbar, der – ähnlich wie bei Grimm – eine Selbstfindungsreise durchmacht. Hauptfigur von Jenkins’ erster Regiearbeit ist Peng, ein junger, arroganter Ganter, der aus jugendlichem Leichtsinn heraus den Abflug seiner Gänseschar Richtung Süden verpasst hat. Von einem lahmen Flügel gehandicapt, muss er nun versuchen,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren