Brief einer Unbekannten (2001)

Literaturverfilmung | Frankreich/Deutschland 2001 | 92 Minuten

Regie: Jacques Deray

Fürs Fernsehen entstandene Neuverfilmung der Novelle von Stefan Zweig: Ein erfolgreicher und attraktiver Schriftsteller erfährt im Wien der 1930er-Jahre durch den Brief einer Frau, dass diese ihn ihr Leben lang angehimmelt hat, bei ihm aber trotz mehrerer Begegnungen keinen Eindruck hinterlassen konnte. Eine in der weiblichen Hauptrolle sublim interpretierte Liebestragödie, die zwar nicht über die psychologische Feinheit von Max Ophüls’ berühmter Adaption verfügt, sich aber durch inszenatorisches Taktgefühl und die Vermeidung von Sentimentalität auszeichnet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LETTRE D'UNE INCONNUE
Produktionsland
Frankreich/Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Jacques Deray
Buch
Jean-Claude Carrière
Kamera
Gernot Roll
Musik
Claude Bolling
Schnitt
Sylvie Pontoizeau
Darsteller
Irène Jacob (Rose) · Christopher Thompson (Albert Rank) · Joachim Bissmeier (Johann) · Karlheinz Hackl (Der Graf) · Theresa Martini (Rose als Kind)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Literaturverfilmung | Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren