In the Middle of the River

Drama | Deutschland/USA 2018 | 114 Minuten

Regie: Damian John Harper

Ein Irakkrieg-Veteran kehrt nach der Ermordung seiner Schwester zu seiner Familie nach New Mexico zurück. Überzeugt, den Mörder zu kennen, will er Rache üben, wird aber wie früher in die Eigenarten des von Gewalt und unklaren Zuständigkeiten geprägten Gebiets hineingezogen. Mit der Handkamera gefilmtes, quasi-dokumentarisches Porträt eines unterprivilegierten Milieus zwischen Kriegstraumata, Gewalt, Abhängigkeiten und Rassismus. Dabei vermittelt sich die Sprachlosigkeit und Unfähigkeit vor allem der männlichen Figuren, die Dinge zu regeln, am Ende lösen sich die Handlungsfäden aber zu glatt und lehrbuchhaft auf. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IN THE MIDDLE OF THE RIVER
Produktionsland
Deutschland/USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Damian John Harper
Buch
Damian John Harper
Kamera
Bogumil Godfrejow
Schnitt
Lorna Hoefler Steffen
Darsteller
Eric Hunter (Gabriel) · Max Thayer (Laurence) · Nikki Lowe (Dana) · Matthew T. Metzler (Trigger Finger) · Ava Del Cielo (Stacy)
Länge
114 Minuten
Kinostart
16.08.2018
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
farbfilm (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Schotterstraßen sind braun und staubig im Hinterland von New Mexiko, der Nebel liegt schwer über dem Fluss und die Hitze staut sich in den Häusern. Farben scheinen aufgesogen von der Welt, in der die Menschen hier leben: Eine Welt bestimmt von Armut, Drogen, Alkohol, Gewalt, Misstrauen und Hass. Der Regisseur und Autor Damian John Harper stellt in seinem zweiten Langfilm „In the Middle of the River“ einen Heimkehrer in den Mittelpunkt und erkundet aus dessen Perspektive, ob es einen Ausweg aus den ewig gleichen Teufelskreisen geben kann, die eine Generation an die folgende weitergibt. Ganz am Anfang ist die Leinwand schwarz, nur stoßweise nervöses Atmen ist zu hören. Angst schwingt mit, aber vor allem Wut: Der Rhythmus des Films. Fünf Jahre lang wa

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren