Nichts zu verlieren

Tragikomödie | Deutschland/Österreich 2018 | 89 Minuten

Regie: Wolfgang Murnberger

Zwei Kriminelle entführen nach einem missglückten Einbruch mangels Fluchtauto einen Reisebus. Dessen Insassen stellen sich allerdings als Trauernde heraus, die auf der gemütlichen Fahrt mit dem altersschwachen Gefährt einen Ausweg aus ihrem Schmerz finden sollten. Die Geiseln reagieren deshalb von Anfang an sonderbar auf die überforderten Entführer, die der Trauerreise-Gruppe aber zusehends näherkommen. Anrührende Tragikomödie mit einer eher unglaubwürdigen Grundkonstellation, aber dem erkennbaren Willen, das Thema der Trauerarbeit ernst zu nehmen und Solidarität und Gemeinschaft zu feiern. Vortreffliche Darsteller bringen die mitunter schwarzhumorigen Dialoge überzeugend zum Leuchten. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NICHTS ZU VERLIEREN
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2018
Regie
Wolfgang Murnberger
Buch
Ruth Toma
Kamera
Peter von Haller
Musik
Alexander Maschke · Dominik Giesriegl
Schnitt
Bettina Mazakarini
Darsteller
Georg Friedrich (Richy) · Christopher Schärf (Tom) · Marcel Mohab (Charly) · Aurel Manthei (Peter) · Lisa Wagner (Irma)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren